Wolle

KrasseMasche

Wo bekomme ich gute Wolle her?

 

Nun da gibt es viele Möglichkeiten. Am besten ist tatsächlich in ein Fachgeschäft zu gehen. Dort bekommt man auch noch gute Beratung. Der Nachteil ist allerdings, dass man grundsätzlich viel mehr einpackt als geplant. Zudem sind die Preise natürlich etwas höher als über die meisten Internetseiten. Man kann gerade auch am Anfang bei KIK, Aldi, Lidl usw. Wolle kaufen. Viele bieten sogar Aktionspakete mit Nadel und Anleitungen für diverse Kopfkissenhüllen, Sommeroberteilen usw. an. Bei Aldi selbst habe ich schon sehr gute 100% Baumwolle gekauft, die mich absolut faziniert hat. Nein, es muss nicht immer die 15 Eur/50gr. Mohair Wolle sein. Auch wenn diese natürlich Gold für die Finger und die Haut ist.

Come to the dark side.

We have yarn

Wolle

 

Wolle Wolle Wolle...

 

Vom ersten fühlen bis zur Vollendung.

Die Wolle spielt wohl die größte Rolle an unserem kreativen Einzelstück. Stunden halten, fühlen und arbeiten wir mit ihr. Um sie dann später nach Vollendung zu spüren, lieben und natürlich benutzen zu können.

 

Alles was sich richtig anfühlt ist auch so.

 

Ob nun Baumwolle, Merino, Angora, Mohair oder doch Acryl, Polyacryl, Polyester und Seide.

Man könnte Seiten füllen, über die Wichtigkeit der Qualität und Beschaffenheit von Wolle. Allerdings sollte dies jeder individuell für sich selbts entscheiden dürfen.

Ich selbst stricke viel mit Polyacryl und noch lieber mit Baumwolle. Von Anfang an hatte ich eine Abneigung gegen Schurwolle die für z.B. Socke benutzt wird. Das beste was man wohl machen kann, ist Wolle vor dem Kauf zu fühlen. Meist hat man schon sofort ein Gefühl zu der Wolle die man in den Händen hält. Ich lasse mich gerne von diesem Gefühl leiten. Denn stricken ist sehr viel fühlen.

 

 

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

 

Die verschiedenen Wollsorten haben natürliche sehr unterschiedliche Eigenschaften.

Wolle mit viel Naturanteil lässt sich fantastisch verabeiten. Sie ist sehr flexibel und schmiegt sich an. Sie ist atmungsaktiv und absorbiert Schweiß sehr gut. Der Nachteil ist, dass man eher wenig Stabilität erhält und die Wolle für Motten anfällig sein kann. Auch sollte man vermeiden, dass Strickstück zu oft zu waschen und eher lüften. Auch der Preis der Naturwolle haut einen teilweise um.

Ja, stricken ist ein teures Hobby

 

Die Synthetische Wolle hingegen ist preiswert und formstabil. Zudem reißfest und kann in der Maschine gewaschen werden. Oft gibt es die flauschigste und bunteste Wolle aus Polyacryl. Aber nicht jeder mag Plastik auf der Haut. Man kann also auch nur Deko und Accessoires mit synthetischer Wolle stricken.

 

Natürlich gibt es auch sehr oft Mischwolle zu finden. Diese beeinhaltet beiderlei Vor- und Nachteile und ist eine Klasse Alternative.

 

 

 

 

Wolle. Eine Sache,

zu der das Wort *genug* nicht passt.

Die Banderole

 

Seltsame Dinge stehen dort, häääää

Kein Problem. Alles viel leichter als es sich anfangs liest.

 

Die Nadeln:

geben an mit welcher Nadelstärke vorzugsweise gestrickt werden sollte. In diesem Fall mit einer 5er oder 6er Nadel. Dies hängt auch immer davon ab, wie locker oder fest du strickst.

 

Der Pullover:

Besagt das man ca. 650 gramm Wolle bräuchte um einen Pullover in der Größe 38 zu stricken bei angegebener Nadelstärke und passender Maschenprobe !

 

Die Felder:

Stellen die Maschneprobe dar. In diesem Fall würde man also 14 Maschen anschlagen und 20 Reihen hoch stricken. Wenn man das Probestück dann misst, würde es 10x10 cm ergeben. Stimmt die Maschenprobe nicht mit der Banderole überein, so musst du entweder eine größere oder eine kleinere Nadel wählen, um auf die richtige cm Zahl zu kommen. Und was ist wenn nicht, dann wirst du Mühe haben alles umrechnen zu müssen.

 

Darunter werden die gängigen Informationen zum reinigen, bügeln etc. angegeben.

 

Hier würde die Wolle aus

70% Polyacryl

30% Schurwolle

bestehen.

 

 

Lauflänge

Wichtig ist die Angabe zur Lauflänge. Nämlich hier auf 50 gr. etwa 75 Meter. Dies ist so wichtig, wenn man selber Anleitungen erstellt oder man von der vorgegebenen Original Wolle abweicht und nun berechnen will, wie viel Wolle man benötigt. Man braucht von dünner Wolle durch den längeren Laufweg immer weniger Knäule als mit dicker Wolle und kürzeren Lauflänge.

Oft unterschätzt aber ist es doch mit die wichtigste Angabe zur Wolle.

 

Farbe und Partie

Auch die angegebene Partie und Farbnummer ist enorm wichtig. Man sollte immer vergleichen, damit man auch die gleiche Farbe aus der selben Partie erhält. Ansonsten kann man unschöne Farbabweichungen innerhalb des Strickstückes haben.

KrasseMasche